Demokratiegeschichten

Beitrag Nummer 100

Seit September 2018 sind die Demokratiegeschichten online. Nun ist es so weit: Dies ist unser 100. Beitrag!

Doch welche Artikel wurden bisher am meisten gelesen? Und welcher Beitrag hat die meisten Kommentare bekommen? Hier präsentieren wir euch die Top 5 aus den ersten 99 Beiträgen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei all unseren Leser*innen für euer Interesse und die Kommentare! Wir hoffen, ihr habt beim Lesen mindestens so viel Spaß wie wir beim Schreiben. Und dass ihr auch in Zukunft auf den Demokratiegeschichten vorbeischaut, natürlich 😉

Platz 5: Marie Juchaz über die Selbstverständlichkeit

Marie-Juchacz-Denkmal in Berlin, Nähe Mehringdamm; Foto: privat

Unsere Top 5 eröffnet die erste weibliche Rednerin vor der Nationalversammlung, Marie Juchaz. Die Sozialdemokratin war in der Weimarer Republik vor allem in der Sozialpolitik aktiv. Bis 1933 war sie Mitglied des Reichstags, dann floh sie vor dem NS-Terror ins Exil. Bekannt ist sie außerdem als Mitbegründerin der Arbeiterwohlfart (AWO).

Platz 4: Wahlen allein machen keine echte Demokratie

Barack Obama 2009 in Kairo; Quelle: The Official White House (gemeinfrei)

Hierbei handelt es sich um ein Demokratie-Zitat des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama. 2009 betonte er in einer Rede in Kairo, dass eine Mehrheit allein keine Legitimation für jegliches Handeln einer Regierung sei. Denn die Rechte einer Minderheit auf Grundlage der Zustimmung einer Mehrheit zu unterdrücken, sei keine Demokratie mehr. Sondern Tyrannei.

Platz 3: Elisabeth Selbert und der Kampf für die Gleichberechtigung

Artikel 3 Absatz 2 des Grundgesetzes; Foto: privat

Der Beitrag über die Juristin und Mutter des Grundgesetzes Elisabeth Selbert bekam nicht nur die meisten Kommentare. Außerdem hat er die höchste Leser*innen-Zahl in der Kategorie Demokrat*in des Monats. Über den Artikel „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“, der dank Selberts Einsatz im Grundgesetz steht, machen sich offensichtlich noch heute viele Leute Gedanken.

Platz 2: Lieber ein warmer Bruder als ein kalter Krieger

Protestzug am 29. April 1972, Foto bereitgestellt von der Stadt Münster

Um Gleichberechtigung ging es auch in diesem Beitrag der Kategorie Heute vor…  Am 29. April 1972 fand Deutschlands erste Schwulendemo in Münster statt. Protestiert wurde unter anderem gegen Berufsausübungsverbote für homosexuelle Lehrkräfte, Bildungspläne zur Sexualerziehung, Diskriminierung auf Schulhöfen. Die Stadt Münster plant, Straßen nach zweien der Organisator*innen zu benennen.

Platz 1: 18. März 1990: Erste freie Wahl in der DDR

Bild der Tagesschau vom 18. März 1990 mit der Tageschausprecheerin und dem Titel "Wahlen zur Volkskammer"
Tagesschau 18. März 1990 , Screenshot

Mit Abstand unser meistgelesener Beitrag! Zwar hat er auf dem Blog nicht so viele Kommentare, dafür ging bei seiner Veröffentlichung auf Facebook richtig die Post ab. Freie Meinung, freie Wahlen, was heute anders ist als früher – noch 29 Jahre später spalten die ersten freien Wahlen in der DDR die Gemüter.

Artikel Drucken
Über uns 
Annalena B. arbeitet bei Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.

2 Kommentare

  1. Kerstin

    8. Juli 2019 - 9:41
    Antworten

    Herzlichen Glückwunsch zum 100. Artikel!!!!!!!!!!!! Echt klasse, wie aktuell ihr oft mit euren Themen seid…macht viel Spaß den Blog zu lesen. Ist sehr informativ, aber auch persönlich und mit den Fotos gut aufgelockert. Dankeschön an alle Schreiber*innen!!!!!!!!!!

    • Annalena B.

      8. Juli 2019 - 9:49
      Antworten

      Vielen Dank! Auch fürs Lesen und Kommentare schreiben 🙂

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.